Archiv der Kategorie: news

kuschelige Nachbarschaft!?

Heute früh (mit beiden Kids mal wieder viel zu spät) auf dem Weg zur Kita haben wir eine der vielen netten älteren Damen getroffen, die wir regelmäßig auf unserem Weg sehen. Ich habe mich schon öfter mit ihr über die Kinder und ihre ‚entzückenden‘ Häkelteile gesprochen oder über ihr Urenkelchen, das leider viel zu weit weg wohnt, aber in etwa so alt ist wie meine Kleine.

Heute hat sie mir dann mit leuchtenden Augen ein kleines Heft mit Häkel-Anleitungen für Kuscheltiere überreicht, mit den Worten „Da musste ich sofort an Sie denken“:

20170926_131943

Damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet, schließlich kennen wir uns ja kaum!

Umso mehr zeigt dieses kleine Beispiel, dass wir uns wieder öfter auch mal ein paar Minuten Zeit für „fremde“ Menschen nehmen sollten. So ein kurzes Gespräch ab und an auf ein paar gemeinsamen Metern Weg kann zudem auch schnell mal richtig gute Laune machen: Wenn ich nämlich zur Abwechslung mal nicht dafür angemotzt werde, dass die Kinder zu laut sind oder der Grillgeruch im Garten um 17.00 Uhr den Nachbarn stört, sondern mir anhören darf, dass die Kinder so lieb sind und ich das wirklich gut mache (weil ich so geduldig mit ihnen bin), dann tut das nämlich verdammt gut! Und wenn sich die nette Dame dadurch vielleicht auch wieder etwas mehr gebraucht fühlt, dann ist das doch ein Win-Win-Situation für alle! 😊

…und höchstwahrscheinlich werde ich auch mal die eine oder andere Ableitung aus dem Heft ausprobieren – das letzte Kuscheltier ist ja doch schon wieder etwas länger her…

Ein neuer treuer Begleiter

Vor zwei Jahren hatte an einem Nähwochenende mit meiner Schwester einen mädchengerechten ‚Turnbeutel‘ genäht. Das gute Stück war von da an quasi Handtaschen-Ersatz und wurde mehrfach geflickt. Trozdem habe ich in letzter Zeit leider darauf verzichten müssen und habe ihn jeden Morgen schmerzlich vermisst, wenn es wieder mal hieß:

  • die Kurze in die Kita zu tragen
  • dabei irgendwie eine Vollausstattung Windeln und Co.
  • Wechselsachen für den Großen
  • pro Kind ein Spielzeug
  • und natürlich das tägliche Frühstück

…in zwei Händen zu verstauen, wenn eine davon schon mit der klassischen’Hand’Tasche vorbelegt ist…

Neulich Abend hatte ich dann DIE Idee: Warum nicht einfach einen neuen treuen Begleiter häkeln?

Und hier ist er nun:

Turnbeutel
Turnbeutel

Sogar mit ‚unsichtbarer‘ Handy-Tasche um lästiges Suchen zu vermeiden:

Turnbeutel mit Handy-Tasche
‚unsichtbare‘ Handy-Tasche

Für die Träger habe ich einfaches Textilgarn verwendet und einfach durch die Maschen gezogen. Der Beutel an sich ist komplett mit zwei Fäden gearbeitet: unten zwei mal Wolle, oben Wolle und Häkelgarn. Das Prinzip des Beutels ist auch recht einfach: eine etwas größere Nadel als gewöhnlich und dann Stäbchen in Spiralrunden, wobei ich nicht ins Maschenglied, sondern etwas tiefer zwischen die Stäbchen eingestochen habe… (Anleitung folgt)

Sohnemann hat sich natürlich auch gleich einen bestellt und sein Spielzeug damit gestern gleich selbst in die Kita getragen 😊.


 

Ton in Ton

Neulich bei Freunden war die Lenkertasche am Fahrrad DER Hit. Also musste Mama “schnell mal eben“ ein Pendant für das Pukylino der Kurzen kreieren. Ich finde, es ist gar nicht so schlecht geworden, auch wenn die Gurte nicht ganz perfekt sitzen:

einfache Lenkertasche für Laufrad

Auch mit Inhalt kann sich das gute Stück sehen lassen:

Lenkertasche

Eine kurze Anleitung dazu werde ich euch in den nächsten Tagen bereit stellen…

neue Schlafsocken

Diese hübschen Söckchen für Sohnemann sind bereits seit ein paar Tagen fertig und die Farben wurden extra und von Kinderhand ausgesucht, aber der Deal war: du kriegst die Socken, wenn ich sie fotografieren darf…

Kindersocken Gr. 25-28

Wie ihr sehen könnt: Foto-Model sein ist zur Zeit nicht grade beliebt…

Nichts desto trotz: Auf der Seite Kindersocken findet ihr jetzt noch eine weitere Größe: 25-28

Ein neues kleines Meisterwerk

Zur Zeit ist Feuerwehr ein großes Thema bei uns zu Hause.  Zu Weihnachten gab es eine große Feuerwehr von Bruder zum Spielen, zu Jahresbeginn wurden neue Rauchmelder in der Wohnung (und natürlich auch im Kinderzimmer!) angebracht und kurze Zeit später gab es dann auch noch noch neue Feuerwehr-Hausschuhe für beide Kids.

Womit sollte also das Loch in der drei Wochen alten Jeans geflickt werden? Richtig: mit einer Feuerwehr.

Und weil meine 2-Minuten-Google-Bilder-Suche nicht wirklich das gebracht hat, was ich mir vorgestellt hatte, musste ich wieder mal selbst ran. Entstanden ist dieser wunderhübsche Einsatzwagen für alle Zwecke, ca. 9 x 10 cm groß:

Applikation Feuerwehr

Die Anleitung dazu findet ihr seit heute wie gewohnt bei den Applikationen –> viel Spaß beim kleine-Jungs-Augen-zum-Leuchten-bringen! 😀