Schlagwort-Archive: junge

Partnerlock – Teil 2

Jetzt, wo die Tage deutlich kälter werden und wir morgens auf dem Weg zur Kita wieder Taschenlampen brauchen, war es an der Zeit, auch die Hände der beiden Kurzen  mit warmer Wolle zu versorgen. Passend zu den Beanies im Partnerlook behabe ich mich deshalb in den letzten Tagen um diese zwei Paar spüßen Kindetstulpen gekümmert:

Kinderstulpen im Partnerlook
gehäkelte Kinderstulpen im Partnerlook

Der Schaft passt zu den Mützen, der Handteil entspricht dem der einfachen Kinderstulpen. Die pinke Version ist etwas zu lang geraten, wärmt dafür aber jetzt den gesamten Unterarm 😆

Die Blumen sind ganz einfach gemacht und können natürlich durch alles Mögliche ersetzt werden. Aber ich würde die Oberseite schon irgendwie kennzeichnen, einfach damit klar ist, welche Stulpe an welche Hand gehört…

Sohnemann hat übrigens ganz ungedingt auf Blumen bestanden, da hat auch der Vorschlag mit Autos nichts geholfen. Die Blume an der Mütze konnte ich ihm gerade so noch ausreden *grins*

Am Montag, frass sie sich durch einen Apfel…

Nachdem meine Kleine sich in der Kita ihren Spitznamen redlich verdient hat, war es nun an der Zeit, ihr eine Gleichgesinnte an die Seite zu stellen:

Kleine Raupe Nimmersatt
Kleine Raupe Nimmersatt

Auch wenn sie nicht zu 100% der Vorlage aus dem Buch entspricht, so finde ich doch, dass die recht gelungen ist… 😊

Ein wenig Kopfzerbrechen hat mir die Form der Raupe, insbesondere der ‚Katzenbuckel‘, gemacht. Schlussendlich habe ich mich dann aber für die denkbar einfachste Methode entschieden: die Bauchsegmente einfach in einem Stück und gerade aneinander häkeln und dann im Nachgang durch zusätzliches ’schiefes‘ Zusammennähen die Krümmung erzwingen. Dadurch behält sie ihre Form recht gut:

Kleine Raupe Nimmersatt - Körperform von der Seite
Kleine Raupe Nimmersatt – Körperform von der Seite

Hier findet ihr die Anleitung Raupe Nimmersatt – ich hoffe, eure Kurzen machen auch so große freudige Augen wie meine Kleine 🙂

Beanies im Partnerlook

Pünktlich zum Wochenende war die neue Winter-Mütze für’s
Mäuschen fertig – seit einer Stunde nun auch das explizit gewünschte Partnerlook -Exemplar für den „Großen“:

Beanies im Partnerlook
Beanies im Partnerlook

Die Mützen sind vergleichsweise schnell gemacht:

  • Kreis auf Basis von 11 Stäbchen bis zur passenden Größe
  • Stäbchen in Reihen arbeiten, aber ohne wenden
  • nach Lust und Laune mal eine Muster-Reihe einfügen:
    • Stäbchen überkreuz
    • Stäbchen nur von hinten einsteichen
    • Maschen-Büschel
  • Für die Mädchen-Variante gab es dann noch eine kleine Blume für die Seite

…fertig!

Wer bereits etwas geübter ist, kann so eine Beanie auch an einem einzigen Abend fertig stellen…

Mädchen-Beanie - Tragebeispiel
Beanie Mädchenvariante – Tragebeispiel

Feueralarm! (…schon wieder!?)

Erinnert ihr euch noch an die Applikation Feuerwehrauto? Nun, die mit ihr geflickte Hose hatte nun auch am anderen Knie ein Loch. Was meint ihr wohl, hat Sohnemann sich gewünscht?

Richtig! Ein Feuer! Und damit das Auto auch ordentlich was zu tun hat und seine Leiter einsetzen muss, hat Mama direkt ein großes brennendes Haus daraus gemacht:

Applikation brennendes Haus
Applikation brennendes Haus

Feuer und Rauch haben vor allem durchs Aufnähen ihre Form bekommen, aber ich finde es doch durchaus gelungen. Zumindest wurde es sofort korrekt erkannt 😆

Die ganze Hose sieht dann jetzt so aus:

unsere Feuerwehr-Hose
unsere Feuerwehr-Hose

 

Ein neuer treuer Begleiter

Vor zwei Jahren hatte an einem Nähwochenende mit meiner Schwester einen mädchengerechten ‚Turnbeutel‘ genäht. Das gute Stück war von da an quasi Handtaschen-Ersatz und wurde mehrfach geflickt. Trozdem habe ich in letzter Zeit leider darauf verzichten müssen und habe ihn jeden Morgen schmerzlich vermisst, wenn es wieder mal hieß:

  • die Kurze in die Kita zu tragen
  • dabei irgendwie eine Vollausstattung Windeln und Co.
  • Wechselsachen für den Großen
  • pro Kind ein Spielzeug
  • und natürlich das tägliche Frühstück

…in zwei Händen zu verstauen, wenn eine davon schon mit der klassischen’Hand’Tasche vorbelegt ist…

Neulich Abend hatte ich dann DIE Idee: Warum nicht einfach einen neuen treuen Begleiter häkeln?

Und hier ist er nun:

Turnbeutel
Turnbeutel

Sogar mit ‚unsichtbarer‘ Handy-Tasche um lästiges Suchen zu vermeiden:

Turnbeutel mit Handy-Tasche
‚unsichtbare‘ Handy-Tasche

Für die Träger habe ich einfaches Textilgarn verwendet und einfach durch die Maschen gezogen. Der Beutel an sich ist komplett mit zwei Fäden gearbeitet: unten zwei mal Wolle, oben Wolle und Häkelgarn. Das Prinzip des Beutels ist auch recht einfach: eine etwas größere Nadel als gewöhnlich und dann Stäbchen in Spiralrunden, wobei ich nicht ins Maschenglied, sondern etwas tiefer zwischen die Stäbchen eingestochen habe… (Anleitung folgt)

Sohnemann hat sich natürlich auch gleich einen bestellt und sein Spielzeug damit gestern gleich selbst in die Kita getragen 😊.


 

Klein-Mädchen-Traum in Pink

In den letzten Tagen habe ich viel Zeit und Liebe in die neueste Kreation gesteckt: eine neue Jacken für’s Mäuschen. Ich hatte schon länger die Vision einer Jacke mit „Zipfelmützenkapuze“, hab aber keine passende Anleitung gefunden.
Also musste ich selbst was „erfinden“ und ich finde, die Jacke ist ein echter Klein-Mädchen-Traum in Pink geworden:

Jacke mit Zipfelmütze für Mädchen
Vorderseite
Jacke mit Zipfelmütze für Mädchen (hinten)
Rückseite
Tragebeispiel - Jacke mit Zipfelmütze für Mädchen
die stolze Besitzerin
Tragebeispiel - Zipfelmütze (hinten)
…und so sieht die Zipfelmütze von hinten aus

Die Anleitung dazu findet ihr jetzt auch auf meiner Seite. Hier gibt es dann auch eine Variante für Jungs…

tragfähig

Die heißgeliebte aber inzwischen viel zu klein gewordene Strickjacke Sohnemanns brauchte dringend einen Nachfolger für den anstehenden Frühling. Also hab ich mich in den letzten Tagen an die Arbeit gemacht um (wie auch bei den beiden Vorgängern) eine Variante in grau zusammen zu „basteln“. Und weil mir das altrosa Röckchen für Mäuschen so gut gefallen hat, hab ich es mal mit dem gleichen Muster, nur eben in Reihen probiert. Hier das Ergebnis:

gehäkelte "Strick-" Jacke mit Kapuze und Taschen

Jacken-Muster

Die folgenden Tage werden jetzt noch dazu genutzt, die Jacke mit Wunsch-Motiven zu verzieren – halte euch darüber dann natürlich gerne wieder auf dem laufenden 🙂

Wie sieht eine „Bauarbeiter-Hose“ aus?

Sohnemann liebt seine Latzhosen abgöttisch. Und als die neuste dann plötzlich ein Loch am Knie hatte, sollte sie natürlich von Mama „standesgemäß“ geflickt werden. Aber was passt zu so einer Hose?
In Kombination mit meinem Tick, jedes Loch mit einer neuen Applikation zu flicken, hab ich vergleichsweise lange überlegt, bis es mir dann wie Schuppen von den Augen fiel: ein Bagger!

Applikation Bagger

Und ich finde, für „mal eben“ ist er wirklich ganz gut geworden. Und den  „Was ist das?“-Test hat er auch bestanden 😀

…und wenn die blaue Latzhosen-Jeans mit Bagger keine ordentliche Bauarbeiter-Hose zum Angeben in der Kita ist, dann weiß ich auch nicht mehr weiter *grins*