Schlagwort-Archive: geschenk

Partnerlock – Teil 2

Jetzt, wo die Tage deutlich kälter werden und wir morgens auf dem Weg zur Kita wieder Taschenlampen brauchen, war es an der Zeit, auch die Hände der beiden Kurzen  mit warmer Wolle zu versorgen. Passend zu den Beanies im Partnerlook behabe ich mich deshalb in den letzten Tagen um diese zwei Paar spüßen Kindetstulpen gekümmert:

Kinderstulpen im Partnerlook
gehäkelte Kinderstulpen im Partnerlook

Der Schaft passt zu den Mützen, der Handteil entspricht dem der einfachen Kinderstulpen. Die pinke Version ist etwas zu lang geraten, wärmt dafür aber jetzt den gesamten Unterarm 😆

Die Blumen sind ganz einfach gemacht und können natürlich durch alles Mögliche ersetzt werden. Aber ich würde die Oberseite schon irgendwie kennzeichnen, einfach damit klar ist, welche Stulpe an welche Hand gehört…

Sohnemann hat übrigens ganz ungedingt auf Blumen bestanden, da hat auch der Vorschlag mit Autos nichts geholfen. Die Blume an der Mütze konnte ich ihm gerade so noch ausreden *grins*

Ein Schal pro Abend?

Bei den Temperaturen heute früh ging mir durch den Kopf: ein neuer Schal muss her, und zwar sofort!

Die passende Wolle noch hatte ich noch aus der letzten Saison im Schrank, aber selbst das Ergebnis mit meiner größten Häkelnadel (Gr. 12) in Kombination mit (Doppel-) Stäbchen war irgendwie nicht ‚luftig‘ und schnell genug, weshalb ich schlussendlich dann doch meine Suchmaschine gefragt habe.

Das Video zum Hand-/Armstricken von www.frauenzimmer.de hat dann aber selbst mich Strickmuffel überzeugt, zumal die verhassten ständig rutschenden Nadeln gar nicht gebraucht werden… Und nach ein paar Minuten probieren hatte ich den Dreh dann auch schon raus und den Schal nach gut einer Stunde fertig:

schneller handgestrickter Loop
schneller handgestrickter Loop
handgestrickter Schal - Muster
Muster

…und die paar kleinen (und natürlich vorhandenen) Anfängerfehlerchen  sieht man schlussendlich gar nicht wirklich, wenn der Schal getragen wird 😉

Ich denke, es war nicht mein letztes Handstrick-Projekt 🙂

Am Montag, frass sie sich durch einen Apfel…

Nachdem meine Kleine sich in der Kita ihren Spitznamen redlich verdient hat, war es nun an der Zeit, ihr eine Gleichgesinnte an die Seite zu stellen:

Kleine Raupe Nimmersatt
Kleine Raupe Nimmersatt

Auch wenn sie nicht zu 100% der Vorlage aus dem Buch entspricht, so finde ich doch, dass die recht gelungen ist… 😊

Ein wenig Kopfzerbrechen hat mir die Form der Raupe, insbesondere der ‚Katzenbuckel‘, gemacht. Schlussendlich habe ich mich dann aber für die denkbar einfachste Methode entschieden: die Bauchsegmente einfach in einem Stück und gerade aneinander häkeln und dann im Nachgang durch zusätzliches ’schiefes‘ Zusammennähen die Krümmung erzwingen. Dadurch behält sie ihre Form recht gut:

Kleine Raupe Nimmersatt - Körperform von der Seite
Kleine Raupe Nimmersatt – Körperform von der Seite

Hier findet ihr die Anleitung Raupe Nimmersatt – ich hoffe, eure Kurzen machen auch so große freudige Augen wie meine Kleine 🙂

Die Zeit stehen lassen…?

Neulich waren Freunde bei uns zu Besuch. Der fast Fünfjährige hatte sich selbst eine Uhr aus Papier gebastelt, die im Trubel des Gartens leider kaputt gegangen ist. So traurig wie er war hab ich ihm kurzerhand einfach eine neue Armbanduhr gehäkelt. Die kam dann auf dem nächsten Spielplatz-Besuch so gut an, dass auch alle anderen Kita- und Spielplatz-Freunde eine haben wollten.
Und nichts leichter als das:

gehäkelte Kinderuhren
gehäkelte Kinderuhren

Die Uhren waren an einem Abend fertig und wurden freudig in Empfang genommen… Hab schon überlegt, mir für den Urlaub auch eine zu machen in die Zeit stehen lassen zu können 😆

Wie es geht? Hier findet ihr die Anleitung dazu – Viel Spaß beim nachmachen! 🙂

Das richtige Weihnachtsgeschenk fehlt noch?

Na dann nichts wie ran an die Nadel und los legen!

Und wenn’s mal wieder schnell gehen muss, dann schnappt euch die brandneue Anleitung für Wohlfühlsocken mit Relief-Ringeln. Dazu reichen zwei normale Kneul Sockenwolle und 3-4 Stunden Zeit. Und wenn die Wolle dann auch noch Farbverlauf hat, dann sieht’s schick aus und geht trotzdem schnell…

Wohlfühlsocken

Ich hab ja jetzt schon ein paar (viele) Socken auf diese Weise gehäkelt und liege inzwischen bei 2-3 Stunden pro Paar in meiner Größe. Die Kinder-Socken gehen natürlich noch viel schneller (und lassen sich perfekt aus den Resten der „Erwachsenen-Socken“ machen…)

Und weil mein „Geschenke-Opfer“ etwas größere Füße hat als  ich, so eine Anprobe aber doch irgendwie die Überraschung flöten gehen lässt, hab ich einfach mal eine größere Nadel genommen (Gr. 4)  – hat super funktioniert. Die Socken sind zwar prinzipbedingt etwas dünner, waren dafür aber auch schneller fertig und sitzen locker an meinem Fuß, so dass sie auch bis Größe 40+ passen dürften…

Wo war ich noch gleich?

Egal ob der neue Roman, das Buch über Kinderkrankheiten oder das persönliche Lieblingsbuch: sobald eine Lektüre von vorne bis hinten durchgelesen werden will, so klappt das in den seltensten Fällen ohne die eine oder andere Pause zwischendrin. Früher war ich begeisterter Verfechter der klassischen Eselsohren, aber seit Sohnemann gerne auch mal mit meinen Büchern spielt hat sich das als eher unpraktisch erwiesen (Welche Ecke war denn jetzt die richtige?)

Als ich mal wieder ein neues Buch begonnen hatte und natürlich kein Lesezeichen parat war aber alle Ecken bereits vorgeknickt, sind mir die Wollreste vom Vorabend in die Augen gefallen: Warum nicht ein kleines Lesezeichen selber häkeln? Mittlerweile bin ich dazu übergegangen, jedem Buch sein eigenes Lesezeichen zu widmen. So werden die Wollreste kleiner und das Bücherregal bunter. Und wer wie ich gerne Bücher verschenkt, der kann sie so auch noch mit einer persönlichen Note „aufpimpen“ 🙂