Holt den Doctor!

Nein, ich bin nicht krank. Oder zumindest nicht so, dass ich zum Arzt müsste. Aber dienstags 20.15 Uhr wird trozdem pünktlich One HD für das nächste Doctor Who-Abenteuer eingeschaltet.
Und dann war es nur noch eine Frage der Zeit, bis es mich in den Fingern gejuckt hat und dieser süße aber echt gefährliche Dalek entstanden ist:

gehäkelter Dalek
gehäkelter Dalek
mit Flugantrieb unten

Er ist etwa 10 cm hoch und ich hab bestimmt allein 8 Stunden für die ‚Bobbels‘ gebraucht, aber es hat sich gelohnt.

Sohnemann schnappt ihn sich regelmäßig und brüllt ‚Exterminate‘. Neulich hat er sogar seinen eigenen Dalek ‚bestellt‘ – der soll dann mindestens 30 cm hoch sein. Mal schauen, ob es den irgendwann geben wird… 😉

Lieblingstiere

In den letzten Wochen war ich wieder einigermaßen kreativ und produktiv. So sind unter anderem mehrere Kuscheltiere und auch neue Socken (einfarbig mit Muster, Anleitung folgt) entstanden.

Und weil sowohl die beiden Einhörner als auch der Drachen sofort beim ersten Anblick als neues absolutes Lieblingskuscheltier identifiziert wurden, will ich sie euch nicht vorenthalten:

Einhörner

(nach dieser tollen Anleitung von Conni Hartig)

(inspiriert durch eine Bilder-Suche, aber ohne Anleitung)

Apfeltasche mal anders

Ein Kumpel von uns hat sich neulich Geburstag einen Gutschein für einen bekannten Technik-Hersteller gewünscht. Nach einigem Überlegen, wie wir so eine langweilige Geschenkkarte denn ansprechend präsenten könnten, ist die Wahl schlussendlich auf eine kleine gehäkelte Tasche gefallen und ich durfte meine Kreativität walten lassen. Das Ergebnis kann sich doch durchaus sehen lassen:

Die Karte passte perfekt hinein und die Tasche war ein voller Erfolg 😉

Sommertraum in Blau

Unsere Kleine ist so ein richtiges Mädchen: sie liebt Schuhe (eines ihrer ersten Worte), Schmuck, Haarspangen und natürlich Kleider.
Als dann vor Kurzem dieses kleine Schmuckstück in ihrem Kleiderschrank hing, war die Begeisterung entsprechend groß:

gehäkeltes Sommerkleid mit Trägern überkreuz
Sommerkleid

Den ganzen Tag lang hat sie dann voller Stolz ihre Blume auf der Brust vorgezeigt 🙂

Ich wollte ein luftiges und einfaches Muster haben. In einem Buch habe ich dann ein Muster mit Herzchen gefunden, das ich für meine Zwecke abgewandelt habe. Das praktische daran: drei verschiedene Reihen ohne viel zählen. Herzchen sind es zwar nicht wirklich geworden, aber dafür Schmetterlinge 🙂
Für den Oberkörper habe ich dann ein einfaches Muschelmuster abgewandelt und auch hier in Runden gearbeitet. Als die richtige Länge erreicht war, hab ich dann die beiden Träger einfach angesetzt und überkreuz vernäht. Um Vorne und Hinten unterscheiden zu können kam dann noch die Blume drauf – fertig.

Tragebeispiel
Sommerkleid (Träger von hinten)

Regenbogen-Röckchen

Heute habe ich wieder mal einen süßen Mädchen-Rock für euch. Der Rock wird von oben nach unten gearbeitet, lästiges Zählen entfällt und die Stufen ergeben sich automatisch durch das Muster 🙂

Regenbogenrock mit Stufen
Regenbogenrock mit Stufen

Kurzanleitung

Im Prinzip ist er recht einfach aufgebaut und wird in Runden gehäkelt. Dadurch, dass das Muster der blauen Reihe automatisch zu Verdopplung der Maschen führt, kann in den folgenden Reihen auf eine Zunahme verzichtet werden. Wenn die nächste blaue Reihe dran ist erfolgt wieder eine Verdopplung, so dass die Stufen automatisch entstehen

  • Begonnen habe ich mit einer Reihe Anfangs-Halbe Stäbchen. Bei mir und mit der verwendeten (dünnen) Socken-Wolle waren es ca. 80 Maschen, aber das kann für jeden Bauch und jede Wolle individuell angepasst werden. Wichtig ist nur, dass es eine gerade Anzahl Maschen ist, damit die Muster passen
  • Das Grundmuster besteht aus 2 fester Masche (fM)  und einer Luftmasche (LM),  wobei in der folgenden Runde die für die fM in die LM der Vorrunde eingestochen wird. Jede neue Runde wird mit zwei LM begonnen und mit einer Kettmasche abgeschlossen
  • Die Farbreihen bestehen aus insgesamt drei Reihen: eine Reihe im Grundmuster, eine Reihe Muster, gefolgt von einer  weiteren Reihe im Grundmuster

Musterabfolge

  • blau: Stäbchen (Stb) überkreuz, dabei das erste Stäbchen in die nächste LM der Vorrunde einstechen und das zweite (kreuzende) Stäbchen in die Masche der vorherigen Stäbchen. Zwischen den Stäbchen des Kreuzes jeweils eine LM arbeiten
  • lila: Büschelmaschen aus 3 Stb (fM überspringen)
  • rot: 3 Stb (fM überspringen)
  • orange: 1 Stb (in die LM der Vorreihe), LM (fM überspringen)
  • gelb: 3 Stb in die LM der Vorreihe, LM (nächste LM der Vorreihe überspringen)
  • grün: 2 Stb in die LM der Vorreihe (fM überspringen)

Natürlich könnt ihr auch andere einfache/komplexere Muster verwenden oder die Reihenfolge variieren. So lange ihr eine Reihe dabei habt, in der ihr viele Maschen zunehmt entsteht ein Stufenrock ohne dass ihr in jeder Runde zählen müsst…

Hoch hinaus

Heute habe ich wieder mal ein Kleinigkeit für eines der vielen Löcher in den Klamotten der Kleinsten:

Applikation Rakete
Applikation Rakete

Die kleine Rakete ist mittelschwer und recht schnell gehäkelt, dafür ist das Aufnähen wieder etwas langwieriger, weil es mehrere Einzelteile sind.

Die Anleitung dazu findet ihr natürlich wieder bei den Applikationen.

Sohnemann hat sich heute früh aber wirklich gefreut und wollte gleich alle seine dazu passenden Sachen (Raketen-Pulli, Raketen-Socken…) anziehen 🙂

Upcycling?!

Ich habe schon seit Längerem nach einer Ablage für unsere übergroßen Buntstifte gesucht. Da kam mir die nach der letzten Tomatensoße übrig gebliebene Dose gerade recht:

Stifthalter
Stifthalter

Der ‚Überzug‘ besteht vollständig aus festen Maschen. Oben ist er etwas länger weil ich den Umschlag nach innen eigentlich noch fest kleben wollte, aber ich glaube, dass lasse ich vorerst bleiben. Zum Schluss habe ich ihn noch mit ein paar Blumen und einem kleinen Schmetterling verziert – fertig.

 

Mal eben eine Freude machen

Neulich habe ich im 1-Euro-Laden Buchstaben-Perlen gesehen. Da unser Großer inzwischen total wild auf Buchstaben ist, ständig fragt, wie dieser und jener Buchstabe heißt und auch immer wieder die Buchstaben aus seinem Namen abschreibt, hab ich sie ihm mit genommen. Mit Opa zusammen hat sich noch am selben Tag eine Kette damit gefädelt. Ich selbst hab mich erst heute an die Perlen gewagt und das erste Mal überhaupt mit Perlen gehäkelt. Nix Wildes, aber ich denke, er wird sich morgen trotzdem tierisch drüber freuen 🙂

einfaches Perlenarmband
einfaches Perlenarmband

Und ich glaube auch, dass ich das mit den Perlen nochmal machen werde… 🙂

 

Winter ohne Schnee?

Mit diesem niedlichen kleinen Kerl auf Hose oder Pulli lässt sich ein schneeloser Winter auch für unsere Jüngsten mit einem Lächeln im Gesicht überstehen:

Applikation Schneemann
Applikation Schneemann

Da ich aus mir unerklärlichen Gründen gerade keine schwarze Wolle im Haus hatte, musste ich mir was einfallen lassen. Die Knöpfe sind zum Glück schnell angebracht, die Augen (aus Nähgarn gestickt) haben ein paar Minuten mehr in Anspruch genommen, aber da ich den Faden von den Knöpfen genommen habe, musste ich diesmal zum Glück keine zusätzlichen Fäden verstecken. Und das freundliche Lächeln hätte ich mit Wolle erst gar nicht hin bekommen…

Die Anleitung dazu findet ihr wieder bei dem Applikationen – viel Spaß dabei!

Partnerlook – Teil 3

Zu den Mützen und Stulpen wurden natürlich auch noch die passenden Schals angefordert. Hier habe ich eine Weile überlegt, welches wohl die einfachste, kindgerechteste und trotzdem wirkungsvollste Variante ist, bis ich mich für ein ähnliches Modell wie den einfachen Loop entschieden habe:

Loops für Kinder

Damit der Schal auch trotz ‚Lochmuster‘ wirklich warm ist, habe ich einfach mit doppeltem Faden gearbeitet. Und weil die pinke Wolle zu neige ging, hat das nun den positiven Nebeneffekt, dass die Kleine ihren Schal auch als Stirnband tragen kann 😉

Rock mit einfarbigem Muster

Nachdem es in den letzten Wochen hier doch etwas ruhig zu ging, möchte ich euch heute meinen neuen Lieblingsrock vorstellen:

Rock mit einfarbigem Muster
Rock mit einfarbigem Muster

Erst wollte ich mir einen Rock analog zum einfachen Mädchenrock anfertigen, aber dann fand ich das Muster doch zu langweilig. Also hab ich Bücher gewälzt und bin spät abends fündig geworden:

Einfarbiges Muster in Runden
Einfarbiges Muster in Runden

Nach drei Abenden war der Rock dann fertig und er ist ein echtes Lieblingsstück geworden 🙂